WOCHE 4

Montag
– Vormittag starker Regen, keine Arbeiten; Haus 1 und 2 sind großteils gedämmt
– ab 15 Uhr erfolgt eine lange Besprechung; ca. 3 Stunden und daher . . . .

Dienstag
– Haus 3 und 4 werden komplett vom alten Dämmaterial befreit
– teilweise mit starker Geräuschkulisse
– über Nacht liegen bei uns (Haus 4) meterhohe Dämmberge

Mittwoch
– bei Haus 3 und 4 werden alle Fensterunterkanten geschremmt
– es werden 18 Blöcke Dämmaterial auf die Wiese gelegt; ob die das verarbeiten ???
– der Lärm ist bereits an der Belastungsgrenze und wir verlassen das Haus
– eine eventuelle Verbesserung des KV-Rolläden (Fa. Hasslinger) wird seitens der WIEN SÜD zugesagt
– die willigen Bauarbeiter haben wieder keine Besen (kaputt), wir helfen wieder aus
– ich befreie die Wiese von den 18 Blöcken Dämmaterial, die würden noch mind. 4 Tage dort liegen

Donnerstag
– nur 2 -3 Arbeiter hier; kleben die Laibungsgitter
– ab ca. 11 Uhr Feierabend und wir genießen endlich Mittag und Nachmittag im Garten
– Haus 4: Susanne wird ergeizig und kehrt ca 2 1/2 Stunden rund ums Seitenhaus

Freitag
– bei Haus 1 und 2 erfolgt die Kleinarbeit der Dämmung über den Wintergärten
– eine Bauwasserleitung wird endliche installiert, bis dato Wasser von Haus 1 und Haus 4
– Haus 1: auch Herta (gerade vom Urlaub zurückgekehrt) kehrt fleißig