Haus 1

  • by

Tag 3

*) Der Elektriker erscheint und macht es spannend – die Steckdosen auf der Ost und Westseite werden verlängert. Leider sind einige etwas zuuu lang und sehen mit der montierten Steckdose wie überdimensionierte, vertikal aus der Wand wachsende Schwammerl aus. Anruf beim Elektriker und Terminvereinbarung für den nächsten Tag

Tag 4

*) 06:45 Der Elektriker ist da und kennt sich jetzt nach der Lagebesprechung auch aus. Die „Schwammerl“ bleiben vorerst und werden irgendwann einmal berichtigt sprich gekürzt.

*) Unser Wintergarten wird endlich abgedeckt und gegen den herabfallenden Putz und anderes geschützt

*) Am Abend ist sämtlicher Putz von den Mauern entfernt und nur mehr das Styropor klebt – mehr oder weniger – an der Wand

Tag 5

*) Die Gerüstbauer sind wieder da und bauen die letzte Zwischenetage auf der Westseite, danach gehen offensichtlich alle ins Wochenende.

*) Die Besichtigungen und Führungen (zeitweise fühlten wir uns wie in Schönbrunn) haben schon etwas nachgelassen. Das ist wahrscheinlich deshalb, weil sich momentan relativ wenig tut und die weiße Styroporwand nach 10 Minuten relativ fad rüberkommt.

*) Montag wird die Wandertoilette geleert und gereinigt (hoffentlich ausgetauscht) und wandert ein Haus weiter (wie mit dem Architekten vereinbart).

Wir haben auch schon angedacht, dann dort eine kleine Imbißstube mit Erfrischungen und Hausmannskost einzurichten. Mit kleinen Tischen, Stühlen und Sonnenschirmen lässt sich die Wartezeit bis zur nächsten Führung leichter ertragen. Die Schwiegereltern könnten diese dann stündlich durchführen und sich die Rente ein bisschen aufbessernsmiley

1 thought on “Haus 1”

  1. Könnt Ihr Euch eine 1/2 Stunde Offene Türe zum Thema Elektriker vorstellen?
    Ich würde auch die Kekse zum Kaffee mitbringen.

    LG Gerhard

Comments are closed.